Als zertifizierte „Europaschule in NRW“ ist das Thema „Europa“ in unserem Schulleben allgegenwärtig: im Unterricht, im Schulgebäude oder auch bei der Mitarbeit an diversen EU-Projekten. Dennoch ist es wichtig, sich immer wieder wirklich bewusst zu machen, welche Bedeutung und welchen Einfluss die Europäische Union auf uns und unser Leben hat. Aus diesem Grund haben sich unsere Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen und Lehrer zwei Tage lang intensiv diesem Thema gewidmet. Am 3. Mai befassten sich die Klassen der Vollzeitbildungsgänge im Klassenverband mit 11 verschiedenen Themen rund um Europa, z.B. mit Mode, Stereotypen, Währungen, Etikette oder auch dem Fernsehprogramm.

Wer welches Thema bearbeitet, wurde vorab ausgelost. Einen Tag später, am 4. Mai, wurde dann der offizielle Europatag 2018 unter dem Motto „Wir (er)leben Europa“ veranstaltet, bei dem die kreativen Ergebnisse dieser 11 Workshops der Öffentlichkeit präsentiert und später auch prämiert wurden. Den ersten Platz belegte die Internationale Förderklasse FM17, die einen Tisch mit nationaltypischen Speisen gedeckt hatte.

Den zweiten Platz teilten sich die Handelsschulklassen HS17A und HS17C. Die HS17A hatte sich mit dem Thema „Europapolitiker“ befasst, und einer Schülerin der Klasse war es tatsächlich gelungen, den Politiker Elmar Brok, dienstältestes Mitglied  im Europäischen Parlament, einzuladen, um den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort zu europapolitischen Fragen zu stehen.

 

error: Alert: Content is protected !!