Liebe Schulgemeinschaft,

mit dem 11.01.2021 wird der Unterricht für zunächst drei Wochen vollständig in das Distanzlernen verlagert. Unsere Schule wird einen sogenannten hybriden Unterricht mit einer Mischung aus synchronem und asynchronem Lernen umsetzen: Alle Klassen bekommen Unterrichtsmaterial über unsere Moodle-Plattform, das „Virtuelle Lernstudio“, über das auch Lösungen hochgeladen und bewertet werden können. Darüber hinaus sind inzwischen alle Schülerinnen und Schüler mit einem Zugang zu „Microsoft 365“ ausgestattet, welches das Videotool „Teams“ beinhaltet. Dieses kann auch über ein Smartphone bedient werden.

Für die Umsetzung des Distanzunterrichts ab nächster Woche gelten daher folgende Modelle, über die die jeweilige Lehrkraft im Vorfeld entscheidet und in WebUntis dokumentiert:

  1. Bearbeitung von Aufgaben im virtuellen Lernstudio oder
  2. Durchführung einer Teams-Sitzung als virtueller Unterricht. In Berufsschulklassen können dabei Stunden ggf. getauscht werden, um im Zeitraster zu bleiben. Oder es gibt das Angebot
  3. Online-Bereitschaft (z. B. über Teams oder die Chat-Funktion im virtuellen Lernstudio), um für Fragen zu den Aufgaben zur Verfügung zu stehen.

Beispiel: Eine Klasse der Berufsschule, die laut Stundenplan mittwochs und donnerstags von 7:55 Uhr bis 13:05 Uhr Unterricht hat, ist in diesem Zeitraum im Distanzunterricht. Die SuS bearbeiten dann z.B. Aufgaben aus dem Lernstudio oder haben Onlinemeetings.

Ich erinnere noch einmal daran, dass die Teilnahme am Distanzunterricht verpflichtend ist.

Nun wünsche ich uns allen, dass die Schulschließungen einen wirkungsvollen Beitrag zur Pandemiebekämpfung leisten – und Ihnen allen viel Erfolg im Distanzlernen!

Herzliche Grüße

Stephany Kerstges

error: Alert: Content is protected !!