Unser Bildungsangebot

Höhere Handelsschule

Der Bildungsgang

Mit dem Besuch der Höheren Handelsschule bereitest du dich gezielt auf die Ausbildung in einem kaufmännischen oder verwaltenden Beruf vor.

Anhand betriebswirtschaftlicher Situationen, die der Realität nachempfunden sind, erwirbst du fundierte wirtschaftliche Kenntnisse. Dadurch verbesserst du einerseits deine Chancen, einen Ausbildungsplatz in einem attraktiven Beruf zu finden. Andererseits erlangst du mit dem Abschluss der Höheren Handelsschule die schulischen Voraussetzungen für die Aufnahme eines Fachhochschulstudiums.

Was erwartet dich?

Der Unterricht im Klassenverband vermittelt anhand verschiedener Lernsituationen aus dem Berufsfeld „Wirtschaft und Verwaltung“ berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Du erhältst die Möglichkeit zur individuellen Schwerpunktsetzung im Rahmen von Differenzierungsangeboten. Zahlreiche Veranstaltungen zur Berufsorientierung in Zusammenarbeit mit Ausbildungsbetrieben und der Agentur für Arbeit unterstützen dich beim Übergang in die Berufsausbildung und/oder ein Studium. Am Ende des ersten Schuljahres absolvierst du ein schulisch begleitetes Betriebspraktikum.

Wer kann die Höhere Handelsschule besuchen?

Es können Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, die den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) erworben haben sowie Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums, die nach der Klasse 9 die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erhalten haben.

Welchen Abschluss kann man erwerben?

Der zweijährige Bildungsgang der Höheren Handelsschule  endet mit einer Abschlussprüfung.

Für den Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife ist das Bestehen der Prüfung in Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen, Deutsch, Mathematik und Englisch Voraussetzung.

Die volle Fachhochschulreife wird nach einem halbjährigen einschlägigen Praktikum oder einer abgeschlossenen kaufmännischen Ausbildung bzw. einer zweijährigen Berufstätigkeit bescheinigt. Damit wird die Berechtigung  zu einem Studium an einer Fachhochschule oder Gesamthochschule erreicht.

Schülerinnen und Schüler, die nach dem Besuch der Klasse 9 des Gymnasiums, in die Höhere Handelsschule aufgenommen wurden, können mit der Versetzung in die Klasse 12 die Fachoberschulreife erwerben.

Wie lange dauert der Bildungsgang?

Der Bildungsgang umfasst im ersten Jahr Unterricht und ein fachbezogenes Praktikum, im zweiten Jahr nur Unterricht.

Welche Fächer werden unterrichtet?

Berufsbezogener Bereich

  • Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen
  • Volkswirtschaftslehre
  • Informationswirtschaft
  • Mathematik
  • Physik
  • Englisch
  • Spanisch oder Französisch

Berufsübergreifender Bereich

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre

Differenzierungsbereich (Wahlpflichtbereich)

  • Marketing
  • Englisch
  • Spanisch
  • Bankbetriebslehre

Wie ist der Unterricht organisiert?

Der Unterricht findet im Klassenverband an 5 Tagen von Montag bis Freitag statt.

Ansprechpartner

Michael Schiffer

Berufskolleg Rheydt-Mülfort für Wirtschaft und Verwaltung
Bruchstr. 58
41238 Mönchengladbach

Telefon: 02166 - 917920
Telefax: 02166 - 9179239
E-Mail: info@berufskolleg.biz

Geschäftszeiten des Sekretariats:
Mo, Mi, Do : 07:30 - 15:00 Uhr
Di, Fr:            07:30 - 13:00 Uhr

Pausenzeiten:
09:25 Uhr bis 09:45 Uhr
11:15 Uhr bis 11:35 Uhr
13:05 Uhr bis 13:15 Uhr
16:20 Uhr bis 16:30 Uhr
18:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Hier finden Sie uns

error: Alert: Content is protected !!