02166-917920   info@berufskolleg.biz      

UNSER BILDUNGSANGEBOT
INFORMATIONEN ZUR HÖHERE HANDELSSCHULE
UNSER BILDUNGSANGEBOT
INFORMATIONEN ZUR HÖHERE HANDELSSCHULE
Previous slide
Next slide

HÖHERE HANDELSSCHULE

DER BILDUNGSGANG

Mit dem Besuch der Höheren Handelsschule bereitest du dich gezielt auf die Ausbildung in einem kaufmännischen oder verwaltenden Beruf vor. Anhand betriebswirtschaftlicher Situationen, die der Realität nachempfunden sind, erwirbst du fundierte wirtschaftliche Kenntnisse.
Dadurch verbesserst du einerseits deine Chancen, einen Ausbildungsplatz in einem attraktiven Beruf zu finden. Andererseits erlangst du mit dem Abschluss der Höheren Handelsschule die schulischen Voraussetzungen für die Aufnahme eines Fachhochschulstudiums.

Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Abschluss (Fachoberschulreife) erwerben in zwei Jahren den schulischen Teil der Fachhochschulreife und berufliche Kenntnisse, um danach eine (kaufmännische) Berufsausbildung anzuschließen.

Unterricht an 5 Tagen in der Woche im berufsbezogenen, berufsübergreifenden und Differenzierungsbreich. So werden Kompetenzen in Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre erworben aber auch in allgemeinen Fächern wie Deutsch, Englisch und Mathematik

Informationen zur Abschlussprüfung

Am Ende des zweiten Jahres finden 4 schriftliche Prüfungen statt in Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen, Mathematik, Deutsch und Englisch. Mit bestehen der Prüfung werden der schulische Teil der Fachhochschulreife sowie berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten nachgewiesen. Um studieren zu können sind nach der Höheren Handelsschule noch 16 Wochen Praktikum in einem Betrieb abzuleisten.

Welchen Abschluss kann man erwerben?

Der zweijährige Bildungsgang der Höheren Handelsschule endet mit einer Abschlussprüfung.

Für den Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife ist das Bestehen der Prüfung in Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen, Deutsch, Mathematik und Englisch Voraussetzung.

Die volle Fachhochschulreife wird nach einem halbjährigen einschlägigen Praktikum oder einer abgeschlossenen kaufmännischen Ausbildung bzw. einer zweijährigen Berufstätigkeit bescheinigt. Damit wird die Berechtigung zu einem Studium an einer Fachhochschule oder Gesamthochschule erreicht.

Schülerinnen und Schüler, die nach dem Besuch der Klasse 9 des Gymnasiums, in die Höhere Handelsschule aufgenommen wurden, können mit der Versetzung in die Klasse 12 die Fachoberschulreife erwerben.

Wie lange dauert der Bildungsgang?

Der Bildungsgang umfasst im ersten Jahr Unterricht und ein fachbezogenes Praktikum, im zweiten Jahr nur Unterricht.

Welche Fächer werden unterrichtet?

Berufsbezogener Bereich

Berufsübergreifender Bereich

Differenzierungsbereich (Wahlpflichtbereich)

Wie ist der Unterricht organisiert?

Der Unterricht findet im Klassenverband an 5 Tagen von Montag bis Freitag statt.

Beratung / Anmeldung

Informationen erteilen die Bildungsgangleitung/Abteilungsleitung N.N.