Startseite
Aktuelles / Presse
Bildungsgänge
Download von Formularen
Unsere Schule
Projekte
Beratung
Suche und Index
Kontakt

Extras

Europaschule
Kooperationen / Lernpartnerschaften
Stundenplan
Schulreport
Virtuelles Lernstudio

ECDL-Logo

   
  Startseite
Lehrerbesuch bei der NEW PDF Drucken E-Mail
Von A. Vandelaar   

Kurz vor den Sommerferien besuchten Lehrerinnen und Lehrer des Bildungsgangs „Industriekaufleute“ unseres Berufskollegs die NEW in Mönchengladbach. Die NEW lässt schon seit vielen Jahren bei uns ihre Industrie- und Kaufleute für Bürokommunikation ausbilden, seit einiger Zeit sind auch Verkäufer/-innen dabei. In Empfang genommen wurden wir an der Hauptverwaltung in Rheydt von der Ausbildungsleiterin für kaufmännische Auszubildende, Frau Ute Gruben, und ihrer Kollegin Frau Andrea Wirtz. Zudem begleiteten uns zwei Auszubildende aus dem Industriebereich, Frau Julia Thissen und Herr Daniel Naus. Gleich zu Beginn hielten die beiden eine interessante Präsentation, in der sie den Aufbau des NEW-Konzerns mit seinen weit verzweigten Beteiligungen und Gesellschaften vorstellten. Geschäftsbereiche der NEW sind dabei nicht nur die Energieversorgung (mit ihren Untersparten) und der ÖPNV, ebenso zählen unter anderem Wasserversorgung, Abwasserentsorgung oder die Schwimmbäder dazu. Zum letztgenannten Aspekt wurde uns am Beispiel des Berufes der Sport- und Fitnesskaufleute aufgezeigt, dass die NEW eine Vielzahl von Ausbildungsberufen anbieten kann, kaufmännische wie auch gewerbliche (nähere Informationen hierzu am Aushang, im BOB oder direkt bei der NEW (newkarriere.de).

Nach einer ersten Gesprächsrunde erfolgte ein Rundgang durch den Betrieb, insbesondere durch die Trafostation. Dort wurde uns von den Technikern erklärt, wie die Stromversorgung in der Region organisiert und bei Problemen aufrechterhalten wird. Demut befällt einen bei der Erläuterung, mit welchen Mengen an Energie hier gearbeitet wird und wie gefährlich der Umgang mit Elektrizität sein kann. Wie im NASA-Raumfahrtzentrum kamen wir uns dann in der Leitstelle vor: Hier sitzen bis zu vier Mitarbeiter rund um die Uhr vor mehreren Monitoren und einer riesigen Leinwand – ob da jemand feuchte Augen ob der kommenden Fußball-WM in Brasilien bekam? Die Mitarbeiter simulierten für uns einen Notfall und erklärten auch, wie z. B. ein kaputtes Kabel möglichst schnell gefunden und repariert werden kann.


Danach besuchten wir eine Ausbildungswerkstatt für die gewerblichen Berufe, in der die Auszubildenden praktischen Werksunterricht erhalten. Beendet wurde der informative Rundgang mit einem kurzen Blick in das Kundenzentrum. Im anschließenden Gespräch zwischen den NEW Mitarbeiterinnen und Auszubildenden sowie den vertretenen Lehrern wurden viele interessante Punkte angesprochen. Dabei stellte Ute Gruben heraus, dass die NEW für den eigenen Bedarf ausbilde und gute Auszubildende suche. Allerdings liege genau da das Problem, dass das Niveau der Bewerbungen und Kenntnisse in Fächern wie Deutsch oder Mathematik doch „optimierbar seien“. Schulformleiterin Ruth Gietemann konnte dem im Namen unseres Berufskollegs vollauf zustimmen, haben wir – und andere Berufskollegs – z. B. in den Vollzeitklassen - ähnliche Erfahrungen gesammelt. Einstimmigkeit herrschte in der Runde auch, dass es nicht immer ausschließlich die (guten) Noten sind, die wichtig für die Ausbildung sind. So zählen auch Verlässlichkeit, Eigeninitiative, Selbstständigkeit und vor allem der Wille, etwas zu lernen und zu arbeiten.

Wir haben an diesem Nachmittag viele Eindrücke gewonnen und möchten der NEW für den interessanten Nachmittag herzlich danken.
 

Freitag, 20. Oktober 2017

News abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook!

DSC_0046d.jpg

 
(c) 2017 Berufskolleg Rheydt-Mülfort für Wirtschaft und Verwaltung - Tel.: 02166-917920 - Impressum