Startseite
Aktuelles / Presse
Bildungsgänge
Download von Formularen
Unsere Schule
Projekte
Beratung
Suche und Index
Kontakt

Extras

Europaschule
Kooperationen / Lernpartnerschaften
Stundenplan
Schulreport
Virtuelles Lernstudio

ECDL-Logo

   
  Startseite arrow Bildungsgänge arrow Weiterbildung arrow Qualifizierungsmaßnahme Internationaler Handelsassistent/in / Europakaufmann/frau (IHK)
Qualifizierungsmaßnahme Internationaler Handelsassistent/in / Europakaufmann/frau (IHK) PDF Drucken E-Mail
Von M.-C. Heitmann   

Das Angebot richtet sich an leistungsstarke und leistungswillige Auszubildende in kaufmännischen Berufen. Ziel ist die Qualifizierung für den Einsatz in internationalen Tätigkeitsfeldern.

Es handelt sich um eine Zusatzqualifikation, die aus folgenden Modulen besteht:

  • Internationale Geschäftsprozesse (160 Unterrichtsstunden mit Abschlussprüfung)
  • KMK-Fremdsprachenzertifikat in Englisch in mindestens der Niveaustufe B1
    (Vorbereitungskurs 40 Unterrichtsstunden)
  • Europäisches Sprachenzertifikat (DELF oder TELC) in einer zweiten Fremdsprache in mindestens der Niveaustufe A1 (160 Unterrichtsstunden)
  • Europäischer Computerführerschein „ECDL-Base“ (Vorbereitungskurs 80 Unterrichtsstunden)
  • Mindestens dreiwöchiges Auslandspraktikum inklusive Praktikumsbericht

Im Bereich Internationale Geschäftsprozesse ist die Teilnahme an den Abendkursen in den Lernfeldern „Ein Produkt auf einem ausländischen Markt positionieren“ und „Auslandsaufträge anbahnen, abwickeln und bewerten“ zwingend erforderlich.

Für die Fremdsprachen und den ECDL können zuvor erworbene Zertifikate eingebracht werden. Als zweite Fremdsprache wird an unserer Schule Französisch für Anfänger / Fortgeschrittene und Spanisch für Anfänger angeboten. Auf Eigeninitiative und eigene Kosten der Kursteilnehmer können jedoch andere Fremdsprachenkurse bei externen Anbietern besucht werden.

Die Kursdauer der gesamten Zusatzqualifikation beträgt 3 Halbjahre, jeweils beginnend zum 1. Februar. Unterrichtstage sind Dienstag und Donnerstag, Unterrichtsbeginn ist um 18:30 Uhr.

Es fallen Prüfungsgebühren sowie Kosten für Unterrichtsmaterial an. Die Teilnahme an den Kursen ist kostenlos.

Die Abschlussprüfung im Bereich Internationale Geschäftsprozesse kann auch noch nach Beendigung der regulären Ausbildung abgelegt werden. Alle anderen Module müssen für die Zulassung zur Prüfung abgeschlossen sein.

Der Auszubildende ist verpflichtet, selbst nach einem geeigneten Praktikumsbetrieb im Ausland zu suchen. Eine finanzielle Unterstützung durch das Erasmus+-Programm der Europäischen Union ist möglich. Die Schule unterstützt bei der Beantragung der Fördermittel und berät bei der Suche nach geeigneten Betrieben.

Die Anmeldung zur Teilnahme an der Zusatzqualifikation erfolgt schriftlich bis Ende Dezember. Das Anmeldeformular finden Sie hier.

 

Samstag, 21. Oktober 2017

News abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook!

DSC_0140.jpg

 
(c) 2017 Berufskolleg Rheydt-Mülfort für Wirtschaft und Verwaltung - Tel.: 02166-917920 - Impressum